Weingut Hannes Sabathi
Kranachberg 51
8462 Gamlitz
T: +43 3453 2900, F: -29
Öffnungszeiten
T: +43 3453 2900, F: -29

Auszeichnungen

MITTELDEUTSCHE ZEITUNG (DEUTSCHLAND)


5. August 2013

Pastell im Glas, Romana Echensperger

Rosé ist der ideale Sommerwein und die Qualität hat sich verbessert. Die MZ hat acht Weine probiert, darunter der 2012 Zweigelt Rosé von Hannes Sabathi, die pure Erfrischung. Die Steiermark ist bekannt für knackige Weißweine aus der Rebsorte Sauvignon Blanc. Und dieser Zweigelt Rosé trägt unverkennbar die steirische Winzerhandschrift. Er verströmt ein angenehm intensives Bukett mit Aromen von Waldfrüchten, Stachelbeere und Cassis. Am Gaumen finden sich die saftig-fruchtigen Aromen wieder.

PLAYBOY (DEUTSCHLAND)


August 2013

RotWeissRosé, Klaus Mergel

Nach den Weißen und Roten erobern nun auch österreichische Rosés die Weinwelt: Mit originellen Cuvées glänzen hier schlanke wie üppige Tropfen.
(...) Hannes Sabathi aus der Südsteiermark, der mit seinem sagenhaften Sauvignon Blanc die Branche beeindruckte, keltert seinen Rosé Klassik aus der Zweigelt-Rebe: Mit 11,5 Prozent Alkohol der schlankeste in der Runde (man kann also mehr davon trinken), ist er beerig im Duft, Kräuter und Apfel erfreuen den Gaumen. Der etwas säurebetontere Tropfen passt perfekt zu Fisch und Meeresfrüchten. (...)

BEEF (DEUTSCHLAND)


Juli 2013

Wilder Wein

Mainstream interessiert den Mann nicht: Hannes Sabathi, 31, Winzer in der Südsteiermark, will Weine mit Persönlichkeit machen. Beim „Sauvignon Blanc Klassik“ und den im Holzfass gereiften „Gamlitz Chardonnay“ ist ihm das gelungen.

VINUM (SCHWEIZ)


Juli 2013

Hannes Sabathi, Sauvignon Blanc Gamlitz 2012

Schlanke, sehr reduktive Nase, zarte Hefenote, verhaltene Frucht. Klar und elegant im Mund, fokussiert und sehr mineralisch, straff und pur, ein Wein mit Kanten (rar im Sauvignon-Zirkus) und feinrassiger Säure sowie guter Länge. Frisch, fest und markant, ein echter Charakter.

Hannes Sabathi, Gelber Muskateller Gamlitz 2011

Offenes Fruchtbouquet, Mirabellen, Zitrusfrucht, florale Noten, Iris; am Gaumen gute Fülle, saftige fordernde Säure, die zu einer schönen, präsenten Struktur verhilft, feines, frisches Finale auf grünen Oliven, leichte Bitternoten. Zu Tapenade und Bruschetti.

GLOW MAGAZINE (BELGIEN)


Mai 2013

Frischer Wein aus Österreich, Sandrine Mossiat

Sauvignon Blanc Reserve von Hannes Sabathi
In der südlichen Steiermark gedeihen Sauvignon Blancs von unglaublicher Qualität. Diese Reserve 2007 reifte für 18 Monate in kleinen Fässern. Das Ergebnis? Ein harmonischer, frischer Wein mit wunderbarem Duft von reifen Früchten und mineralischen und salzigen Noten vom Kranachberg. Dieser außergewöhnliche Wein lebt noch lange. Sie haben die Wahl: Sofort probieren oder ein paar Jahre noch in den Keller legen.

NRC WEEKEND (NIEDERLANDE)


20. April 2013

Harold Hamersma

Der Weinjournalist Harold Hamersma besucht das „lokale Weissweinwunderkind“ und zeigt sich begeistert von Sauvignon Blanc:
Sauvignon Blanc zählt nicht zu den am häufigsten angebauten Rebsorten in Österreich, doch für Hannes Sabathi ist diese Sorte die Nummer eins. Hannes macht erdverbundene Weine, die unvergleichbar sind mit jenen von der Loire oder aus Neuseeland. Seine Steirische Klassik 2012 ist strahlend klar, präzise und erfrischend. Eine tolle Performance ist der Sauvignon Blanc Kranachberg Große Lage, ebenfalls aus dem Jahrgang 2012. Der Wein hat unglaubliche Tiefe. Nicht zu frivol, niemals überschwänglich. Ein schöner, kompakter Wein mit understatement.

FALSTAFF


23. November 2012

Steiermark – Aus bester Lage, Peter Moser

Sauvignon Blanc Kranachberg 2010, Weingut Hannes Sabathi – 92 Punkte
Helles Grüngelb. Frisches Stachelbeerkonfit, zart nach Grapefruitzesten, ein hauch von Cassis. Stoffig, weiße Tropfenfrucht, rassige Säurestruktur, mineralisch und gut anhaltend, Zitrusnoten im Abgang, trinkanimierender Stil, leichtfüßig und finessenreich.

VINUM (DEUTSCHLAND)


24. September 2012

Eine Frage der Lage, Benjamin Herzog

(...) Für Hannes Sabathi aus Gamlitz ist sandiger Schotterboden die Basis für einen hervorragenden Sauvignon Blanc (...)
Sauvignon Blanc Kranachberg 2010
Mineralisch, schlank und kompakt mit Aromen von reifen, exotischen Früchten. Elegant mit leichter Salzigkeit und schöner Länge.

FINE DAS WEINMAGAZIN (DEUTSCHLAND)


17. September 2012

Wie füreinander bestimmt – Der Sauvignon Blanc und die Südsteiermark, Luzia Schrampf

2009 Kranachberg, Weingut Hannes Sabathi
(...) Hannes Sabathi vertritt die Methode „Sauvignon-Blanc-darf-ruhig-ins-Holzfass“, setzt diese aber erfahrungsgemäß mit großem Bedacht ein. (...) Ein sehr fein verwobener Wein mit pikanten Noten und feingliedriger Mineralik, die in ein hochkomplexes Aromen-Ensemble eingebettet ist. Kein aromatischer Jungspund mehr wie die ersten beiden, weshalb die so gern beschworene steirische Fruchtigkeit auch nicht unbedingt dominiert, sondern kräutrige und gemüsige Aromen.
2007 Kranachberg, Weingut Hannes Sabathi
Besonders rauchig, wenig Frucht, hochattraktiver Reifezustand. Am Gaumen sehr mineralisch, herbe Zitrusfruchtaromen mit pflanzlicher Würze unterlegt; leichte salzige Adstringenz. Feingliedrig, sehr frisch, lang. Das Steirertum ist nicht offensichtlich, könnte auch als Franzose durchgehen.

www.simonwoods.com


Juni 2012

Tasting Notes, Simon Woods
Hannes Sabathi, Scheurebe Klassik 2010

Flinty Sauvignon-like character, grapefruit and lemon coming through strongly, but there’s a real sense of the soil, lovely fresh, summer seafood wine, dry and bracing, light in alcohol but full in flavour. (S-)

www.jancisrobinson.com


Juni 2012

Tasting Notes, Jancis Robinson
Hannes Sabathi, Kranachberg Sauvignon Blanc 2009 Südsteiermark

A kerpow Sauvignon! This has SO much ripe fruit. No excess sweetness even though the fruit is very ripe. Blossomy. Great mouthful of bitter sweet fruit – something tropical. Passion fruit flavours. But opulently fruity (without being sickly) and an admirably silky texture. Very long.

FALSTAFF WEINGUIDE 2012


Hannes Sabathi zählt heute zu den Ausnahmewinzern in der Südsteiermark. Mit seinen authentischen, charaktervollen und erdverbundenen Weinen darf er sich über Fans auf der ganzen Welt freuen.

92 Punkte    Sauvignon Blanc Kranachberg 2010
92 Punkte    Grauburgunder Jägerberg 2010
91 Punkte    Sauvignon Blanc Klassik 2011

KRONE BUNT


Juni 2012

Super(Markt)Wein, Karin Schnegdar

Hannes Sabathi will Weine machen, die mit dem Gebiet – in seinem Fall der Südsteiermark – verschmelzen, „sie sollen für die Region stehen“. Deshalb schuf er die Linie Gamlitz, der 2011er Gelbe Muskateller ist ein wunderbarer Vertreter seiner Sorte: Er duftet nach Litschi und Pfirsich, die Säure ist schön eingebunden.

Delicious Magazine (Niederlande)


Juni 2012

Ellen Dekkers

Hannes Sabthi ist ein junger, wilder Winzer aus der Steiermark (Österreich), der keine Angst hat, den Mainstream. Er macht Weißweine mit Pfiff und vinifiziert unter anderem drei verschiedene Sauvignon Blancs. Besonders köstlich ist der Sauvignon Blanc Kranachberg mit subtilen Holz-Anklängen, trocken ausgebaut, mit zarten Noten von Mandarine, Honig und süßen Gewürzen. Alle Weißweine von Hannes, vom nussigen Morillon bis hin zum Welschriesling mit Sommer-Bouquet, haben eine samtige Textur. Die modernen Etiketten, die originelle Website und Hannes selbst: alles ist einfach typisch Sabathi. Sollten Sie einmal in der Nähe von Graz sein, müssen Sie unbedingt nach Gamlitz fahren um diese herrlichen Weißweine zu verkosten.

www.simonwoods.com


Februar 2012

Tasting Notes, Simon Woods
Hannes Sabathi, Sauvignon Blanc Klassik 2010

Lively youngster, quite ripe and full flavoured with pithy citrus, elderflower and (tinned) pear characters, plus something a little more exotic like pineapple. Fresh, immediate and tasty. (S-)

Hannes Sabathi Sauvignon Blanc Kranachberg 2009

A year older, but more backward, but opens up to show a rich, spicy side, with the fruit playing second fiddle to the tight pithy mineral and earthy clay notes. Tasty and promising. (S)

www.christiancallec.com


Januar 2012

„Steirischer Boden und Burgundische Leidenschaft“, Christian Callec

Unter den Winzern gilt Hannes als Sachverständiger für den Boden seiner Heimat: er hat sich dafür persönlich interessiert und damit intensive beschäftigt. Seine Weine sind authentisch, mit einem starken Ausdruck von Terroir.

Sauvignon Blanc Reserve 2007: Ein Wein im Reservebereich, nur in den besten Jahrgängen von den besten Trauben aus dem Kranachberg gekeltert. Die Aussichten waren ja vielversprechend, aber ehrlich gesagt, der Wein hat alle Erwartungen völlig übertroffen.

Krone Bunt


September 2011

Super(Markt)Wein, Karin Schnegdar

Der Gelbe Muskateller 2010 von Hannes Sabathi aus Gamlitz (Südsteiermark) eignet sich wunderbar als Aperitifwein, er begleitet aber auch Backhendl und Geselchtes. Schon in der Nase versprüht der Muskateller frische Kräuteraromen, am Gaumen zeigt sich eine anregende, lebendige Säure.

Wiener Journal (Wiener Zeitung)


September 2011

„Gute Aussichten am Kranachberg“, Johann Werfring

Im letzten Jahrzehnt haben sich hierzulande neue Pioniere hervorgetan, die noch einen Schritt weiter gehen möchten und neuartige Weine keltern, die nicht nur als „gut“ oder „sehr gut“, sondern als „anspruchsvoll“ zu qualifizieren sind. [...] Zu den erst relativ kurze Zeit aktiven Produzenten „anspruchsvoller“ Weißweine zählt Hannes Sabathi aus Gamlitz in der Südsteiermark. . [...]
Hannes Sabathi ist keineswegs ein Fundamentalrevoluzzer. In Anerkennung bisheriger Errungenschaften baut er seine klassischen Weine durchwegs in der konventionell steirischen Ausrichtung im Stahltank mit fruchtig-frischer Prägung aus. [...] Bei den Lagenweinen ist behutsame Kelter im großen Holzfass (zum Teil mit Spontanvergärung) angesagt. Hier möchte der Winzer die Typizität des Gebietes möglichst unverfälscht in die Flasche bringen. Der ebenso einladende wie elegante Sauvignon Blanc Kranachberg 2009 verfügt über viele Schichten, im Bukett lässt er Anklänge nach Zuckererbsen, weißen Spargel und reichlich Kräuterwürze verspüren, gefolgt von einem salzigen langen Abgang (16,80 Euro). Der 2008er Kranachberg Morillon mit seiner prachtvollen Aromatik mit exotischen Nuancen nebst Blütenhonigeinsprengseln wirkt extrem jugendlich und weist in seiner herzhaften und saftigen Art eine großartige Balance auf – er darf ohne jegliche Übertreibung als "Kreszenz" angesprochen werden; das Preis-Wert-Verhältnis ist fantastisch (14,50 Euro).

Die Presse – Schaufenster


August 2011

„Revolution im Keller“, Gerhard Hofer

Der Birnbaum in Hof ist vermutlich der schönste Birnbaum der Welt. „Alt ist er“, sagt Hannes Sabathi. Du obwohl er im Winter vom Schneepflug erwischt worden ist, „ist er einfach nicht umzubringen“. In diesem Moment ist Sabathi ganz Weinbauer. Das Gut allein ist zu wenig. Gepaart mit Widerstandsfähigkeit, Widerborstigkeit wird es erst etwas Besonderes. [...] Vor fünf Jahren wurde ihm der Hof überschrieben. Dem einzigen Sohn, dem jüngsten von vier Kindern. „Ich war quasi die letzte Hoffnung, dass dieser Hof weiterhin bewirtschaftet wird“, erzählt er und lächelt dabei. Wenig später packt seine Mutter den Jausenkorb in den Kofferraum und fährt in den Weingarten. Ihr Sohn blickt dem Auto kurz hinterher und sagt: „Meine Eltern sind jetzt seit 45 Jahren verheiratet, haben seither jeden Tag auf diesem Hof gemeinsam verbracht.“ In diesem Moment ist Sabathi wieder ganz Weinbauer. Da muss er nicht Begriffe wie Tradition, Verantwortung und Familie strapazieren. Es ist alles gesagt. [...] Hannes Sabathi ist alles andere als ein sogenannter Kultwinzer. Von seinem Naturell her ist er vermutlich genau das Gegenteil. Völlig unkultig. Aber trotzdem ist um ihn und vor allem um seine Weine ein gewisser Kult festzustellen. Noch in den Anfängen, aber da passiert etwas. Da wächst sich etwas aus, dort oben auf dem Kranachberg.

www.wiener-online.at


August 2011

„Die Gamlitzer Antithese“, Roland Graf

Hannes Sabathis Weißburgunder Klassik bringt jene drei Dinge mit, die ein guter Sommer-Wein haben sollte. Als da wären: Duftigkeit, im konkreten Fall nach Kiwi und Birnen, straffe Säure und niedrigen Alkohol (11,5 %). Die grüne Apfel-Note am Gaumen und der Trinkfluss runden den „kleinen“ Steirer ab. Die These, dass wir zu wenig Weine für den unkomplizierten Genuss einer ganzen Flasche zum Mittagessen haben (zu schwer, zu intensiv, zu alkoholisch) falsifiziert Sabathi jedenfalls spielend.

GENUSS.wein.pur


Juli 2011

„Frisch & Fruchtbetont“ (Fresh & Fruity), Alexander Magrutsch

Sauvignon Blanc 2010 - 2 von 3 Glässer: Melone, Powidl; saftig, sanft dahinplätschernd, unaufgeregter Stil, ohne Ecken und Kanten, schlank, grünliche Note, rieslinghaft, klar, kühle Note, guter Trinkfluss

Handelsblatt (Deutschland)


April 2011

Falkensteins Weinmacher, Pit Falkenstein

Über Hannes Sabathis Gelben Muskteller 2010: Es ist ein eleganter, aber eigenartiger Tropfen, mit wundervollen Aromen und ganz leicht dabei. Nase und Gaumen werden reichlich ausgefüllt von Würzen wie Muskat, Kardamom und Kümmel, dazu satt der Geschmack von Weinbergspfirsich.

FALLSTAFF WEINGUIDE 2011


Hannes Sabathi macht in letzter Zeit immer öfter von sich reden: mit authentischen, erdverbundenen Weinen, die durchaus Ecken und Kanten haben dürfen, dafür aber umso mehr Persönlichkeit ausstrahlen. […] Die Weine zeichnen sich neben einer hohen Reife durch eine sehr gute Säurestruktur aus. Sie sind engmaschig, mineralisch und nervig – genau nach dem Geschmack von Hannes Sabathi.

93 Punkte    Sauvignon Blanc Kranachberg 2009
91 Punkte    Morillon Kranachberg 2008
90 Punkte    Sauvignon Blanc Klassik 2010

DER FEINSCHMECKER


September 2010

Der steile Aufstieg der steirischen Jugend (Dieter Braatz)[…]

Außergewöhnliche Weine holt Hannes Sabathi aus der steilen Lage Kranachberg mit ihren sandigen Schotterböden, und er lässt ihnen Zeit, in Ruhe zu reifen. […] Animierend, saftig und mit satten Cassisnoten begeistert der 2008er Sauvignon Kranachberg, und er steht erst am Anfang seiner Entwicklung. […]

PRESSE SCHAUFENSTER


August 2010

Danke, der Urlaub war nass (Gerhard Hofer)[…]

Hannes Sabathi ist ein guter Winzer und sein Sauvignon Blanc Kranachberg 2008 ist sehr gut. Ist einer der besten heimischen Sauvignons, die ich in jüngster Zeit getrunken habe.
Der Wein ist verhalten elegant in der Nase. Das ist bei Sauvignon Blanc sehr wichtig. Dafür ist er im Mund wunderbar dicht und füllig. […]

ÖGZ ÖSTERREICHS BESTE WEIßWEINE (AUSTRIA´S BEST WHITE WINES)


3 glasses    2009 Sauvignon Blanc Klassik
2 glasses    2007 Grauburgunder Jägerberg

GAULT MILLAU WEIN GUIDE 2010


Die Top-Lage Kranachberg mit ihrem kalkfreien Schotterboden ist es, die Hannes Sabathis Weine kennzeichnet. Der junge, engagierte und als besonders „puristisch“ bekannte Winzer versucht, seinen Weinen nicht nur die unvergleichliche Frische und Frucht mitzugeben, er will auch die kleinklimatischen Unterschiede und die wechselnden geologischen Gegebenheiten dieser steirischen Top-Lage in seinen Weinen ausgedrückt wissen. […]

18 Punkte       2008 Sauvignon Blanc Kranachberg
18 Punkte       2007 Weißburgunder Kranachberg Reserve
17,5 Punkte    2007 Sauvignon Blanc Reserve
16 Punkte       2008 Gelber Muskateller Klassik
16 Punkte       2008 Sauvignon Blanc Klassik

VINARIA WEINGUIDE 2010 / 2011


Hans Pleininger

2  Sterne        Weigut Hannes Sabathi

[…] Der junge Südsteirer tobt sich auf seinem Hausberg dem Kranachberg exzellent aus und weiß auch mit der Nachbarlage Jägerberg umzugehen, wo vor allem sein Burgunder herkommt. […]

Tipps der Redaktion:
2008 Morrilon Kranachberg
2007 Sauvignon Blanc Reserve

Falstaff Weinguide 2009 / 2010


Hannes Sabathi macht in letzter Zeit immer öfter von sich reden: mit authentischen, erdverbundenen Weinen, die durchaus Ecken und Kanten haben dürfen, dafür aber umso mehr Persönlichkeit ausstrahlen. […] Die Weine zeichnen sich neben einer hohen Reife durch eine sehr gute Säurestruktur aus. Sie sind engmaschig, mineralisch und nervig – genau nach dem Geschmack von Hannes Sabathi.


92 – 94 Punkte    2008 Sauvignon Blanc Kranachberg
91 – 93 Punkte    2007 Sauvignon Blanc Reserve
90 Punkte            2008 Gelber Muskateller Klassik

AUDI MAGAZIN


September 2009

Riegl aufi, Riegl obi

Markus Honsig über die spannendsten Südsteirischen Weinlagen. Neben Pössnitzberg, Steinbach und Schusterberg, hat er sich intensiv mit unserer Lage Kranachberg beschäftigt. Download Artikel

 

Weinwisser


Juli 2009

Wein des Monats

WeinWisser-Redakteur Stephan Reinhardt hat unsere Sauvignon Blanc Reserve 2006 probiert und mit 17 von 20 Punkten bewertet. Er findet er ist „ein nobler Kranachberger. Feiner und vielschichtiger, irgendwie auch seriöser und komplexer als viele Konkurrenten“. Download Artikel

Die Weltwoche


16. Juli 2009

Ein junger Wilder

Peter Rüedi über unsere Sauvignon Blanc Reserve 2006: „Der „Reserve 2006“, mehr als zwei Jahre im kleinen Holzfass gereift, ist ein Nonplusultra an Eleganz auf der nach oben offenen Sauvignon-Skala, komplex, vielschichtig und das pure Gegenteil jener aufdringlich parfümierten Nase, welche die Sorte auf zu fetten Böden und bei liebloser Ex-und-hopp-Vinifikation schon mal zeigen kann. Sabathi ist einer der schönsten Sauvingons gelungen, die mir je untergekommen sind“. Download Artikel

Wiener


April 2009

Zeit der Reife

Wolfgang Wieser hat mich und zwei weitere Winzer besucht um das Wein-Credo, das uns verbindet zu ergründen, nämlich Jahrgang, Persönlichkeit, Lage und Geduld.
„Hannes Sabathi, der sympathische Sturschädel aus der Steiermark, der sich viel leichter täte, wenn er Standard produzieren würde, nennt das – geradezu poetisch – Zeit der Reife“. Download Artikel

Vinaria Weinguide 2009 / 2010


2 Sterne 2008 Sauvignon Blanc Kranachberg       
2 Sterne 2007 Weißburgunder Reserve            
2 Sterne 2007 Sauvignon Blanc Reserve

Gault Millau Weinguide 2009


Für Gault Millau ist unsere Sauvignon Blanc Reserve 2006 einer der zehn besten Weißweine Österreichs und wurde im Guide 2009 mit 19 Punkten bewertet.
Die Gault Millau Punkte 2009 für unsere Weine im Überblick:

19 Punkte     2006 Sauvignon Blanc Reserve
18,5 Punkte  2007 Grauburgunder Jägerberg
18 Punkte     2006 Morillon Reserve
17,5 Punkte  2007 Sauvignon Blanc Kranachberg
17 Punkte     2007 Morillon Kranachberg

wineanorak.com


Februar 2008

Jamie Goode schreibt in seinem Weinblog über unser Treffen:
Wild Honey with Hannes Sabathi
I met with young Austrian winemaker Hannes Sabathi (pictured) today for lunch at Wild Honey. […]
So, how were Hannes' wines? Not yet 28, and running the family winery, he seems to be doing a brilliant job. The winery is in Südsteiermark (Southern Styria), which specializes in Sauvignon Blanc, Pinot Gris, Pinot Blanc, Chardonnay and Muskateller. The Klassik wines are precise and fresh, while the Single Vineyard wines have real personality and depth, allied to a minerally precision. There's also a reserve line, and the two Sauvignon Reserves I tried, 2003 and 2006, are among the best expressions of this grape I've yet to experience. Download Artikel

Wein spricht Deutsch 2007


Stuart Pigott und sein Team über unsere Weine:
Hannes Sabathi ist ein wilder junger Winzer, der sich nicht davor fürchtet, neue Wege zu gehen.
[…] Die Weine von Hannes Sabathi sind anders als der steirische Durchschnitt. Sie sind frech, von sich selbst überzeugt (was nicht negativ gemeint ist) und voller Finesse und Harmonie. Schön auch die knochentrockene Art seiner Klassik-Linie. […]
Download Artikel